Die Fälligkeit gibt nicht darüber Auskunft, dass Lohn/Gehalt zu zahlen ist, sondern genauer, ab wann. Juristisch kommt es neben dem "ob" der Zahlung entscheidend darauf an, ab wann (welchem Zeitpunkt) die Zahlung gefordert (eingeklagt) werden kann. Hierüber gibt die vereinbarte Fälligkeit der Vergütung Auskunft.

Geregelt ist dies meist im Arbeitsvertrag oder ergibt sich aus den besonderen Umständen. Ist nichts besprochen, so schuldet der Arbeitgeber die Vergütung nach der Arbeit - der Arbeitnehmer muss also erst arbeiten, danach gibt es das Geld. Der Arbeitnehmer ist also zur Vorleistung verpflichtet (§ 614 BGB).

 

Zurück zur Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen